Offene Diskussionen über die Energien der Zukunft

Offene Diskussionen über die Energien der Zukunft

LECK. Das erste Barcamp im Norden zum Thema Zukunftsenergien findet vom 02. bis 03. November 2018 in der Nordsee Akademie Schleswig-Holstein in Leck statt und erfreut sich reger Teilnahme. Zur abendlichen Diskussion zum Thema „Schaffen wir Zukunft! Jetzt! Mit neuer Energie! Sind neben prominenten Gästen alle interessierten Bürger*innen herzlich eingeladen.

Urheber/in: Barcamp Zukunftsenergien. All rights reserved.

Daniel Bannasch, Energieblogger aus dem Rhein-Neckar-Gebiet freut sich, am Freitag nach Nordfriesland ins Reallabor der Energiewende zu kommen. Er nimmt dort am „Barcamp Zukunftsenergien“ in der Nordsee Akademie teil, welches regional und überregional Menschen miteinander in den Austausch bringen möchte, die das fossile Zeithalter hinter sich lassen wollen und nach zukunftsfähigen Lösungen für unsere Energieversorgung und unsere Mobilität suchen.
Über 100 Teilnehmer*innen werden der Einladung des Vereins zur Förderung der Energiewende (VFE, Risum-Lindholm), der Nordsee Akademie SH sowie von Solar Andresen, Sprakebüll und der Energiebürger.SH folgen, am Freitag und Samstag über neue Erkenntnisse der Forschung zu berichten, gute Beispiele aus der Praxis zu präsentieren, innovative Geschäftsideen vorzustellen sowie Mitstreiter*innen für Aktionen zu gewinnen und vieles mehr.
Der Diskussionsabend am Freitag um 19.00 Uhr will darüber hinaus alle interessierten Bürger*innen einladen, sich selbst und den geladenen Gästen die Frage zu stellen: Wie sieht unser Energiesystem 100% Erneuerbar im Jahr 2030 aus? Was sind die nächsten Schritte und wie kann jeder dazu beitragen? Neben Daniel Bannasch, der allen Skeptikern gern Parallelen zur rasanten Entwicklung der Mobiltelefonie entgegenhält wird auch Anna Leidreiter als Energie-Campaignerin teilnehmen, die bereits zwei Solargenossenschaften mitbegründet hat und fordert, den Einstieg in die erneuerbaren Energien nicht länger durch den viel zu zögerlichen Ausstieg aus den fossilen Energien zu bremsen. Reinhard Christiansen, Vorstand des Landesverbandes Erneuerbare Energien SH unterstreicht dagegen den wirtschaftlichen Gewinn für das Land durch den sektorübergreifenden Ausbau der Erneuerbaren in den Bereichen Strom- und Wärmeversorgung sowie Mobilität. Während Tobias Goldschmidt als Staatssekretär im Energiewendeministerium Schleswig-Holstein den politischen Kurs der Landesregierung darlegt.
Die Organisatoren hoffen, dass mit der Veranstaltung die Energiewende einen neuen Schub erhält, Kooperationen gestärkt sowie neue Ideen zum Erfolg geführt werden und nicht zuletzt Nordfriesland als Reallabor der Energiewende verstärkt in ganz Deutschland wahrgenommen wird.
www.barcamp-zukunftsenergien.de

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben