Seminare

Das neue Green-Campus-Programm ist da!

Das neue Programm von GreenCampus f√ľr das erste Halbjahr 2017 ist soeben erschienen und informiert √ľber die Weiterbildungsangebote der B√∂ll-Landesstiftungen im gesamten Bundesgebiet, √ľber spezielle Seminare und Angebote und √ľber das Politikmanagement-Zertifikat. Daneben enth√§lt das Programm zahlreiche Anregungen, die im Rahmen von Bestellseminaren modifiziert und realisiert werden k√∂nnen.
Zum GreenCampus-Programm geht es hier!

Weiterbildungsangebote der Heinrich-Böll-Stiftung SH Herbst 2016 bis Sommer 2017

Im Folgenden finden Sie die aktuellen Weiterbildungsangebote der Heinrich-B√∂ll-Stiftung Schleswig-Holstein (hier geht's zum Flyer). Mit unseren Seminaren f√∂rdern wir eine aktive und selbstbewusste Teilhabe an gesellschaftlichen und politischen Aufgaben und unterst√ľtzen die pers√∂nliche Entwicklung. Wir  vermitteln praktische Schl√ľsselqualifikationen f√ľr die ehrenamtliche Arbeit im Verein, Beruf, Kommune oder Politik. Unsere Angebote m√∂chten inspirieren und ermutigen sich in Gesellschaft und Politik einzumischen und sind offen f√ľr alle Interessierten. Durch unsere flexible Preisgestaltung soll auch finanzschwachen Gruppen der Zugang zu unseren Bildungsangeboten erm√∂glicht werden. Deswegen erhalten u.a. Sch√ľler*innen, Studierende und Arbeitssuchende einen Rabatt von 50% auf den Grundpreis. Da unsere Teilnahmebeitr√§ge nicht kostendeckend sind, kann durch die Zahlung des Unterst√ľtzerpreises von 150 % der Grundgeb√ľhren, die kosteng√ľnstigere Teilnahme von Geringverdienenden und freiwillig Engagierten gef√∂rdert werden. Neben unseren √∂ffentlichen Seminaren bieten wir Ihnen auch Bestellseminare, die inhaltlich und organisatorisch direkt auf die konkreten Bedarfe von Gruppen, Organisationen oder Fraktionen zugeschnitten werden. Sprechen Sie uns bei Interesse gern an!
Unsere PolitikManagement-Seminare finden im Rahmen der bundesweiten GreenCampus-Weiterbildungsakademie statt.

Unser Angebot:

Podien souverän moderieren >>
Samstag, 11. März 2017

Rhetorik: Sicher auftreten und √ľberzeugend argumentieren >>
Samstag, 29. April 2017

Erfolgreich verhandeln mit der Harvard-Methode >>
Freitag, 5. Mai & Samstag, 6. Mai 2017

Zeit- und Selbstmanagement >>
Samstag, 1. Juli 2017

Podien souverän moderieren

Samstag, 11. März 2017

Mit Kirsten Wegner, freie Dozentin und Trainerin, ebbe& flut, Kiel.

Informativ, gar kontrovers, unterhaltsam, gut vorbereitet und nah am Publikum ‚Äď Moderator*innen sind Br√ľcke und Scharnier zwischen dem Podium und dem Publikum. Wer diese Funktion ausf√ľllen und Podien souver√§n moderieren m√∂chte, braucht ein gewisses Handwerkszeug. Das Seminar vermittelt praxisorientiert die inhaltliche, konzeptionelle und organisatorische Vorbereitung von Podien und schult in der Entwicklung von konkreten Fragestellungen. Es nimmt die Dramaturgie von zeitlichen Abl√§ufen und R√§umen in den Blick und entfaltet Gespr√§chsstrategien, die Flexibilit√§t f√ľr Pers√∂nlichkeiten zulassen.

Ablauf des Seminars:

  • Die Vorbereitung einer Podiumsdiskussion
  • Umfeld der Podiumsveranstaltung abkl√§ren
  • Eine Podiumsdiskussion inhaltlich vorbereiten
  • N√ľtzliches Handwerkszeug zur Vorbereitung und Durchf√ľhrung
  • Eigene Gespr√§chsvorbereitung


Die Aufgaben des Moderators/ der Moderatorin:

  • Frage- und Gespr√§chstechniken
  • Wichtige Gespr√§chstechniken
  • √úben von Anmoderation und schwierigen Situationen


Sofern es gew√ľnscht und zeitlich machbar ist, gibt es die M√∂glichkeit die Seminarinhalte anhand von Rollenspielen praktisch zu vertiefen.


Kosten: 50‚ā¨ / Erm√§√üigt: 25‚ā¨ / Unterst√ľtzerpreis: 75‚ā¨

Rhetorik: Sicher auftreten und √ľberzeugend argumentieren           

Samstag, 29. April 2017

Mit Sabine Mutumba: freiberufliche Redenschreiberin und Trainerin, Berlin.

Seminarinhalt:

Politik ist immer √úberzeugungsarbeit! Ein selbstsicherer Auftritt und eine selbstbewusste Ausstrahlung sind die wirksamsten Faktoren, damit Argumente wahrgenommen werden und zum Nachdenken anregen.

Gut sortiert ist halb gewonnen:

Egal ob auf dem Podium, am Saalmikrofon oder am Stra√üenstand ‚Äď Die Stellungnahme muss hirngerecht strukturiert sein, damit auch diejenigen sich √∂ffnen, die anderer Meinung sind. Ist das Prinzip erst einmal klar, k√∂nnen Sie leicht aus dem Stehgreif und anhand von Stichpunkten Stellung beziehen.

Aussagen mit Hand und Fuß:

Erst, wenn Blick und K√∂rpersprache ausdruckstark sind und im Einklang zur Aussage des Gesprochenen stehen, strahlt Ihr Redeauftritt Sicherheit aus und kann wirklich √ľberzeugen.

Dazu befassen wir uns mit Themen wie diesen:


  • Ein guter Start: √úbungen gegen das Lampenfieber
  • K√∂rpersprache: √úbungen, Reflexion, Diskussion
  • Aussprache: √úbungen f√ľr einen lebendigen Vortrag


√úber sich selbst zu anderen finden:


Im Unterschied zu anderen Rhetorik-Schulungen steht hier der pers√∂nliche Charakter der Rednerin oder des Redners im Vordergrund. Rhetorische Gesten sollen sich aus dem Inhalt, der Wichtigkeit des Themas f√ľr die Sprecherin oder den Sprecher, der Haltung zum Publikum und aus dem ganz pers√∂nlichen Temperament ergeben. √úbungen vor der Kamera zur Unterscheidung von Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmungen sind das Herz des Trainings.

Vorgehensweise:

Der Workshop besteht im Wesentlichen aus praktischen Übungen und hilft Ihnen zu Ihrer ganz persönlichen Rhetorik zu finden.


Kosten: 50 ‚ā¨ / Erm√§√üigt: 25 ‚ā¨ / Unterst√ľtzerpreis: 75 ‚ā¨

Erfolgreich verhandeln mit der Harvard-Methode

Freitag, 5. Mai & Samstag, 6. Mai 2017, Kosten 75,-‚ā¨

 

Mit Dr. Eva Reichmann: Laufbahn- und Hochschulberaterin aus Bielefeld

Professionelles Verhandeln bildet die Grundlage in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen: ob in politischer oder wissenschaftlicher Projektarbeit (z.B. in Bezug auf fachlich-inhaltliche Fragestellungen, finanzielle Mittelvergabe und (Weiter)finanzierung von Strukturen), ob im Miteinander am Arbeitsplatz (im Team oder hierarchie√ľbergreifend bei Arbeitsplanung oder Prozessgestaltung) oder in allt√§glichen Situationen, in denen unterschiedliche Interessen aufeinander treffen k√∂nnen.

Verhandeln nach Harvard bedeutet, auf eigene und andere Bed√ľrfnisse einzugehen und zu reagieren und dabei immer den vorgegebenen Rahmen (z.B. inhaltlich, institutionell oder in Bezug auf Ressourcen) zu beachten. Dieses Vorgehen erfordert eine strukturierte Herangehensweise an die Verhandlung und eine besondere Kommunikationsstrategie.

Daf√ľr eignet sich besonders die Methode des ‚Äöprincipled negotiating‚Äė (dies ist die korrekte Bezeichnung, im deutschsprachigen Raum allerdings besser bekannt als die ‚ÄöHarvard-Methode‚Äė), die im Harvard Negotiating Project entwickelt worden ist. Zentrales Interesse dieser Methode ist das Erreichen des gr√∂√ütm√∂glichen Nutzens f√ľr alle Verhandlungsparteien. Der Sachinhalt und die beteiligten Personen werden dabei getrennt voneinander betrachtet. Verhandeln mit dem Harvard Konzept bedeutet, sich auf die Interessen der beteiligten Personen zu konzentrieren und nicht auf ihre Positionen. Ziel ist es, sachorientiert zu verhandeln und dadurch konstruktiv und effizient tragf√§hige L√∂sungen f√ľr Konfliktsituationen zu entwickeln.

Die Harvard-Methode ist eine tradierte und stetig weiter entwickelte Verhandlungsstrategie und bildet die Basis von anderen Methoden, die f√ľr spezielle Situationen angepasst wurden, wie z.B. die FBI-Verhandlungsstrategie. Im Zentrum der FBI-Methode steht die Verhaltens√§nderung ‚Äď als Ergebnis, mit dem beide Verhandlungsparteien √ľbereinstimmen. Bei Harvard steht als Ergebnis die gemeinsame √úbereinkunft und ‚Äď wesentlich f√ľr Verhandlungen im Projektbereich - das gemeinsame Festlegen von Standards und (Beurteilungs)kriterien.

Die Verhandlungsmethode nach Harvard ist besonders n√ľtzlich, wenn es darum geht

  • jemanden f√ľr das eigene Anliegen zu gewinnen
  • jemanden von etwas zu √ľberzeugen, woran er noch nicht gedacht hat
  • jemanden als Kooperationspartner zu gewinnen
  • Widerst√§nde sanft zu beseitigen
  • aus Widerstand Kooperation zu machen
  • gemeinsam mit eventuell Andersdenkenden Neues zu schaffen

 

Inhalte und Themen des Seminars

Im Seminar lernen die Teilnehmenden die Grundlage dieser Verhandlungsmethode kennen und erproben alle Phasen der Harvard-Methode aktiv in √úbungen:

  • Menschen und Probleme voneinander trennen
  • Auf Interessen fokussieren, anstatt um Positionen feilschen
  • Viele Optionen f√ľr beiderseitigen/ wechselseitigen Vorteil entwickeln
  • Objektive Beurteilungskriterien und Standards festlegen und einhalten
  • Was tun, wenn es keine gemeinsam akzeptierte L√∂sung gefunden wird - BATNA (best alternative to negotiated agreement) entwickeln
  • Kommunikationstechniken entwickeln, um L√∂sungsstrategien kommunikativ akzeptabel zu vermitteln
  • Professionelle Gespr√§chsf√ľhrung nach Weisbach
  • Eigene Pr√§ferenzen in Bezug auf Kommunikation kennen und die der anderen wertsch√§tzen
  • Agieren statt reagieren
  • Zielorientierte Gespr√§chsf√ľhrung
  • Praxisnahe √úbungen und Transfer in bestehende/k√ľnftige Projektverhandlungskontexte ‚Äď Entwicklung eigener ‚ÄöBest Practice Verhandlungen‚Äė


Kosten: 75 ‚ā¨ / Erm√§√üigt: 37,50 ‚ā¨ / Unterst√ľtzerpreis: 112,50 ‚ā¨

 

Zeit- und Selbstmanagement

Samstag, 1. Juli 2017, 50,- ‚ā¨

Mit Friederike Wirtz, Bildungsreferentin, Hamburg.

Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und dabei eine ausgewogene Mischung zwischen Beruf oder Berufung und Privatleben zu haben, ist ein wichtiger Schl√ľssel auf dem Weg zum pers√∂nlichen Erfolg. In diesem Seminar erlernen Sie nach der sog. Eisenhower-Methode die F√§higkeit, Wichtiges von Dringlichem zu unterscheiden, um Ihre (Arbeits)-abl√§ufe priorit√§r in eine sinnvolle Reihenvolle  und ordnen. In Einzel- und Gruppenarbeit werden Ihnen Anregungen gegeben und Planungshilfen erarbeitet, die Sie unterst√ľtzen, Ihre Ziele in Zukunft klarer zu identifizieren und somit leichter Priorit√§ten setzen zu k√∂nnen. Im Speziellen besch√§ftigen Sie sich mit der konkreten Zeiteinteilung Ihrer Arbeitstage, mit der Wochen- und Monatsplanung, dem Umgang mit Zeitdieben und Ihren Ordnungssystemen. Ein weiterer Fokus liegt auf dem eigenen Aufschiebeverhalten (Prokastination). Au√üerdem werden die g√§ngigen Faustregeln des Zeitmanagements vermittelt.

Kosten: 50 ‚ā¨ / Erm√§√üigt: 25 ‚ā¨ / Unterst√ľtzerpreis: 75 ‚ā¨

 

 

Bestellseminare

Alle Weiterbildungsseminare aus dem obigen Programm können auch von Gruppen, Organisationen oder Fraktionen zu einem Termin ihrer Wahl bestellt werden. Das Seminar kann dabei inhaltlich und organisatorisch direkt auf den konkreten Bedarf zugeschnitten werden.

Daneben sind wir jederzeit offen f√ľr Ihre pers√∂nlichen Themenw√ľnsche. Teilen Sie uns mit (Kontaktdaten s.o.), in welchem Bereich Sie Ihre MitarbeiterInnen/ KollegInnen weiterbilden m√∂chten und wir vermitteln Ihnen innerhalb einer angemessenen Frist eine/n erfahrene/n, kompetente/n Referent/in!