Klimabüro Küstenpower

Die Bekämpfung des Klimawandels ist der zentrale Prüfstein für eine solidarische Weltgesellschaft. Daraus erwächst für jede Einzelne und jeden Einzelnen eine besondere Verantwortung, konkrete Aktionen zum Klimaschutz und zur Klimagerechtigkeit anzustoßen.

Das Klimabüro "Küstenpower" leistet mit Bildungsangeboten, vielfältigem Erfahrungsaustausch unter den Akteuren und der Präsentation und Diskussionen neuer Ideen und Aktionen wichtige Beiträge dazu. So organisieren wir zum Beispiel regionale Klimakonferenzen und Diskussionsveranstaltungen, präsentieren Modellprojekte gegen den Klimawandel im Internet und informieren regelmäßig über unseren Newsletter.

Wir sind ein Team aus BildungsreferentInnen, ExpertenInnen und Studierenden.

Webseite Küstenpower >>

„Das RECHNET sich doch nicht! - versus - GELD clever in Klimaschutz investieren“

Der Spannungsbogen auf diesem Netzwerktreffen der Energiebürger.SH wird zunächst darüber aufgebaut, wie jeder von uns schon als Kontoinhaber*in und Versicherungsnehmer*in die Energiewende beflügeln kann. Die Fossil Free Bewegung Kiel macht darüber hinaus deutlich, wie über den Einfluss auf institutionelle Anleger ein gesellschaftlicher Wandel herbeigeführt werden kann. Und am Beispiel der Ernährungswende wird dargelegt, wie wir uns klimafreundlich mit regionalen Biolebensmitteln versorgen können und dabei auch die Finanzkreisläufe regional schließen können. Direkt aus der Praxis berichtet abschließend das Ehepaar Krauß. In ihrem neugebauten Haus leben sie die Sektorenkopplung energie- und kosteneffizient.
Ausgehend von diesen beispielhaften Initiativen wollen wir gemeinsam Ideen für Aktionen der Energiebürger.SH vor Ort entwickeln, um die Bürger*innen in Schleswig-Holstein zum Handeln zu bewegen.

Freitag 10. März 2017, 16.00 Uhr bis Samstag 11. März 2017, 13.00 Uhr in der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte in Bad Malente. Der Teilnahmebeitrag für Verpflegung und Unterkunft beträgt 30,- Euro.

Das detaillierte Programm gibt es hier!
Anmeldungen bitte über: Doris Lorenz, lorenzboell-sh.de 

Energiebürgerkurs startet in der Region Meldorf

Am Mittwoch den 28.09.2016 startet an der VHS Meldorf unser Einsteiger-Modul für die Energiebürger in der Region Meldorf. Im Rahmen des Kurses werden für Bürger*innen und politisch aktive Menschen praktisches Hintergrundwissen und konkrete Handlungsempfehlungen vermittelt, um die Energiewende und den Klimaschutz vor Ort flankierend durch bürgerschaftliches Engagement zu stärken. Hierzu laden wir an den Kursabenden jeweils Referent*innen ein und bieten dazwischen betreute Selbstlernphasen über das Internetportal BEAM 21 an.

Der VHS-Kurs ist der Start für unseren insgesamt einjährigen Bildungs-, Aktivierungs- und Coaching-Impuls für die Region Meldorf. Im Frühjahr werden wir eine öffentliche Energie- und Klimawerkstatt veranstalten und nachfolgend die dort entwickelten Bürgerprojekte in der Startphase begleiten.

Artikel in der Dithmarscher Landeszeitung vom 8.9.16