Klimaschutz & Energiewende

Klimaschutz & Energiewende

Public Domain.
Jede*r Einzelne kann seinen persönlichen CO2-Fußabdruck verringern!

Um die Lebensbedingungen auch für die nächsten Generationen zu erhalten, sind wir alle aufgefordert, uns für den Klimaschutz und die Energiewende einzusetzen. Nicht nur der „große Wurf“ durch den Klimavertrag von Paris, sondern viele Schritte vor Ort sind dafür notwendig.
Wir wollen mit unserem Angebot Hintergrundinformationen vermitteln sowie konkrete Handlungsmöglichkeiten und Erfolgsbeispiele aufzeigen. Thematisch umfasst dies die Bereiche „erneuerbare Energien“ und „Steigerung der Energieeffizienz“, „klimafreundliche Gestaltung der Mobilität und des Konsums“ sowie Fragen der Akzeptanz und der Öffentlichkeitsarbeit.
Jede*r Einzelne kann seinen persönlichen CO2-Fußabdruck verringern und darüber hinaus gemeinsam mit gleichgesinnten Bürgerprojekte in ihren Städten und Gemeinden umsetzen.

Energiebürger.sh

Die Bildungs- und Projektinitiative Energiebürger.SH richtet sich an Bürger*innen sowie kommunalpolitische aktive Menschen, die in ihrer eigenen Kommune und Region die Energiewende mitgestalten möchten. Ziel ist es, Bürger*innen Hintergrundwissen zur Thematik zu vermitteln und gleichzeitig den Einstieg in das bürgerschaftliche Engagement zu erleichtern.

Weiterlesen

Klimanauten

Die Klimanauten verbinden das Angenehme mit dem Notwendigen: Klima- und Ressourcenschutz zu Hause in netter Gesellschaft am Esstisch und in lockerer Atmosphäre. Jede/r kann mitmachen, um gemeinsam mehr über ihre/seine Handlungsmöglichkeiten zu erfahren und ganz persönliche Aktionen zu testen.

Weiterlesen

Der europäische Energieatlas

Urheber/in: Bartz/Stockmar. CC-BY 4.0

Die Geschichte der europäischen Energiewende ist noch jung – und sie steckt voller Zukunft! Die Ausgangslage ist ermutigend, doch reichen die jetzigen europaweiten Effizienz- und Erneuerbarenziele nicht aus. Der europäische Energieatlas stellt die Entwicklungen in verschiedenen Staaten dar und bietet einen einzigartigen Kompass für die Weichenstellungen der nächsten Jahre. Denn längst ist klar: die deutsche Energiewende gelingt nur europäisch!

Die Energiewende in Deutschland

Der Energieatlas 2018 zeigt die aktuellen Entwicklungen im Sektor der erneuerbaren Energien und ihre Entwicklungsperspektiven bis 2050 auf:
Die deutsche Energiewende hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 80 Prozent der Stromversorgung aus Erneuerbaren Energien zu generieren. Dadurch sollen die Treibhausgasemissionen um mindestens 80 Prozent gesenkt werden. Bisher ist die Energiewende in Deutschland vorwiegend im Stromsektor vorangeschritten; im Wärme- und Verkehrssektor ist nur wenig passiert. Die Herausforderung ist die Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr. Denn die Verkehrs- und Wärmesektoren können als Speicher für den schwankenden Strom aus Erneuerbaren Energien genutzt werden. Fallende Batteriekosten im Verkehrssektor werden diesen Trend beschleunigen. Außerdem bedeutet die Energiewende nicht nur ein Umstieg auf Erneuerbare Energien, sondern auch die Einsparung von Energie insgesamt: In der Energieeffizienz liegt das größte Potential der Energiewende, besonders im Gebäudebereich. Zum einen sparen Verbraucher durch Strom Geld, weil sie weniger Energie nutzen. Zum anderen müssen durch die eingesparte Energie weniger Solarpanele und Windräder gebaut werden. Das damit eingesparte Geld kommt allen Europäerinnen und Europäern zugute.

Weiterlesen

Kurz erklärt: Wie geht die deutsche Energiewende?

Für die Energiewende in Deutschland werden wir im Ausland durchaus beneidet. Immerhin hat es das Wort „Energiewende“ geschafft nicht extra ins Englische übersetzt zu werden. Erklären muss man sie trotzdem auch auf Englisch und das am besten noch sehr anschaulich mit einem Erklärfilm.

Subscribe to RSSSubscribe to RSS