Wohnraum schaffen ohne Neubau

Wohnraum schaffen ohne Neubau

Urheber/in: HBS SH. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Die Einwohnerzahl der Stadt Kiel wächst, die Mietpreise steigen also müssen wir neue Wohnungen bauen. So einfach, so klar, oder? Doch Neubau heißt immer auch Versiegelung von freien Flächen und damit Verlust an Lebensraum und an Lebensqualität. Und gleichzeitig stieg mit dem Neubau in der Vergangenheit auch deutlich die durchschnittliche Wohnfläche pro Kopf auf heute 48 m².

Ist der Wohnungsneubau also wirklich ein geeignetes Mittel, um insbesondere im unteren und mittleren Preissegment ausreichend Wohnraum zur Verfügung zu stellen? Und können wir unsere Wohnraumansprüche wieder verkleinern und dabei sogar noch an Lebensqualität gewinnen?

Zu diesen Fragen stellt uns Daniel Fuhrhop als Architekturverleger, Betriebswirt und Autor seine Ideen und Antworten vor, die er auch in der Streitschrift "Verbietet das Bauen" und in seinem neuen Buch "Einfach anders wohnen" ausgeführt hat.

Donnerstag 19. April 2018, 19.00 Uhr in der Galerie der Pumpe, Kiel

programm_wohnraum_schaffen_ohne_neubau_2018-1.pdf

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben